Best Places – Vietnamesische Highlights in 12 Tagen


Best places – Vietnamesische Highlights in 12 Tagen / 11 Nächten
Buchungscode:
VN-AST-V-GR-0001

Wir haben es uns nicht einfach gemacht, als wir uns den Titel für diese Reise überlegt haben. Am Schluß waren wir uns aber einig, dass alle Stationen dieser 12-tägigen Kleingruppenreise zweifellos zu den "best places" in Vietnam zählen. Auch wenn es ebenso zweifellos davon noch einige mehr gibt.

Denn um Vietnam richtig kennenzulernen muss man mehr als 12 Tage unterwegs sein. Wofür diese Zeit aber in jedem Fall ausreicht ist, freundlichen Menschen zu begegnen, einen tiefen Einblick in Traditionen und Kultur nehmen zu können und festzustellen, dass der brodelnde Verkehr in den großen Städten ebenso faszinierend sein kann wie die traumhaften Landschaften, Buchten und Flüsse, in denen nur das zu hören ist, was eindeutig Natur ist. Überzeugen Sie sich selbst.
 

Das Besondere an diesem Programm:

Sie lernen die beiden wichtigsten Städte, Hanoi und Ho Chi Minh Stadt (das frühere Saigon) kennen und bekommen dabei auch Einblicke in die Entwicklung des Landes seit dem Ende des schlimmen Vietnamkrieges. Die Schönheit der Natur in Vietnam erleben Sie in kleinen Dörfern wie Ky Son und Regionen wie der um Tam Coc und im Mekong-Delta ebenso wie in der Lan Ha- und der Halong-Bucht. An allen Stationen dieser Reise begegnen Sie den Menschen und bekommen tiefe Einblicke in deren tägliches Leben. Sie reisen in einer kleinen Gruppe von max. 12 Personen und werden von einem Deutsch sprechenden Guide begleitet. Schon ab 2 Personen wird die Reise garantiert durchgeführt.

Für die Reise gelten drei Preismodelle, die wir als Plus-, Budget- oder Luxus-Variante auszeichnen. Für alle Varianten gilt der gleiche Leistungsumfang. Preislich wirksame Unterschiede gibt es lediglich bei den Hotelübernachtungen. Die Hotels der jeweiligen Varianten listen wir nachstehend auf.


Best places – Vietnamesische Highlights in 12 Tagen / 11 Nächten
Buchungscode:
VN-AST-V-GR-0001
 

1. Tag: Ankunft in Hanoi
Herzlich willkommen in Hanoi. Ihr Guide erwartet Sie bereits am Flughafen. Die Fahrt zu dem von Ihnen gewählten Hotel (Plus-, Budget- oder Luxus-Variante) dauert ungefähr 45 Minuten.

2. Tag: Hanoi
Nach dem Frühstück starten Sie Ihre Erkundung der Hauptstadt mit einem Besuch des Ethnologischen Museums (Montags geschlossen). Hier liegt der Schwerpunkt der Exponate bei den 54 offiziellen Völkern (viele davon Minderheiten), die in Vietnam leben. Die Vielfalt der Ausstellung und die Art der Darstellung haben das Museum zum besten dieser Art in Vietnam gemacht. Neben der Vielzahl an Exponaten innerhalb des Museums können im Gelände auch traditionelle Stammeshäuser besichtigt werden. Beides zusammen ermöglicht einen sehr breiten Überblick über die Menschen und die Kulturen des Landes.

Das Mittagessen nehmen Sie in einem lokalen Restaurant ein. Danach gehen Sie ins Gefängnis.

Es ist kein normales und auch nicht irgendein Gefängnis, das Sie zu sehen bekommen. Das Hoa Loa Gefängnis hat eine lange Geschichte. Während der französischen Kolonialzeit wurden hier politische Häftlinge eingesperrt. Danach nutzten es die Nord-Vietnamesen während des Krieges für amerikanische Kriegsgefangene. Die dort inhaftierten Amerikaner bezeichneten es als "Hanoi Hilton".

Am späteren Nachmittag und am Abend nimmt Sie der Reiseleiter auf eine Street Food-Tour durch Hanoi mit. Er kennt sich aus und weiß genau, wo man die leckersten Speisen angeboten bekommt. Versuchen Sie Bun Cha (Schweinefleisch vom Grill), trinken Sie Bia Cha (lokales Fassbier) und probieren Sie Hoa Qua Damm (Fruchtspieße). Oder auch Pho (Nudeln mit Rindfleisch) und zum Abschluß einen Ca Phe Trung (Kaffee mit Ei). Lassen Sie es sich schmecken.

Sie übernachten wieder in Hanoi.

3. Tag: Hanoi – Ky Son Village
Nach dem Frühstück checken Sie gegen 08:00 Uhr im Hotel aus und starten den Transfer in das ca. 60 km entfernte Dorf Ky Son. Dort kommen Sie gegen 10:00 Uhr in der liebevoll geführten und gepflegten Privatunterkunft Moon Garden an, wo man Sie mit einem erfrischenden, nach lokaler Sitte gekochten grünen Tee erwartet. Schauen Sie sich danach einfach ein wenig um und bummeln über den lokalen Markt oder schauen sich den Kindergarten an.

Wie die vietnamesische Küche funktioniert lernen Sie ab 11:00 Uhr. Bei einem kleinen Kochkurs bereiten Sie unter Anleitung verschiedene Speisen zu, die Sie im Anschluss dann auch gleich als Mittagessen verkosten können. Danach folgt gleich die nächste lokale Annehmlichkeit, Hand Spa genannt. Tauchen Sie Finger und Hand in eine duftende Limettenschale und geniessen Sie eine traditionelle Kräuter-Handmassage. Ob Sie danach etwas ausruhen oder sich mit den Betreibern von Moon Garden über Bräuche und Kulturen unterhalten wollen, bleibt Ihnen überlassen. Auch wenn Sie ein wenig Vietnamesisch lernen wollen, steht Ihnen ein Familienmitglied dafür gerne zur Verfügung.

Nach den vielen Genüssen macht ein wenig Bewegung Sinn. Sie fahren mit dem Rad und haben dabei die Wahl zwischen einer kurzen (6 km) oder langen Tour (12 km).

Auf der kurzen Tour radeln Sie durch die Bauerngemeinden Ky Son, Tam Son, Van Minh und Cham. Bei dieser Fahrt kommen Sie mit Einheimischen in Kontakt. Halten Sie an einem beliebigen Haus. Man wird Ihnen eine Tasse Tee anbieten und sich mit Ihnen über die Landwirtschaft in dieser Gegend unterhalten. Je nach Erntezeit können Sie, wenn Sie wollen, auch beim Pflügen oder Herstellen von Reisbeeten oder der Ernte von Reis, Maniok, Mais und Süßkartoffeln helfen.

Die lange Tour führt Sie durch die gleichen Dörfer und dann weiter in das alte Dorf Duong Lam. Besuchen Sie dort u. a. die Mia-Pagode mit 287 Statuen in allen Größen und den Dorftempel Mong Phu, der bereits im 17. Jahrhundert entstanden ist und viele wertvolle Gegenstände enthält. Der Hof des Tempels wurde bewusst niedriger als das Gebäude angelegt, damit dort Regenwasser aufgefangen werden kann.

Auf der Weiterfahrt kommen Sie noch durch das Dorf Thang Thac, sehen das Grab des für die Entwicklung Vietnams sehr bedeutenden Königs Ngo Quyen und den Phung Hung-Tempel. Gegen 18:00 Uhr sind Sie dann wieder zurück.

Freuen Sie sich auf das Dampfbad, das man Ihnen jetzt zubereiten wird und atmen Sie dabei den erfrischenden Duft von Zitronengras, Pampelmusen- und Basilikumblättern. Nach der abendlichen Buddha-Anbetung, bei der Sie dabei sein dürfen, wird gegen 19:30 Uhr das Abendessen gereicht. Genießen Sie danach noch ein Fußbad in warmem Wasser mit Ingwer, Salz und Beifuß-Heilkräutern, das zu einem tiefen Schlaf verhelfen soll.

4. Tag: Ky Son – Lan Ha Bay
Freuen Sie sich auf die weltbekannte Ha Long-Bucht. Für die Fahrt von Ky Son dort hin muss man normal mit wenigstens 4 Stunden rechnen. Um ein wenig schneller voran und zur traumhaft schönen Bucht zu kommen, nutzen wir die neue Autobahn von Hanoi nach Hai Phong. Das spart wenigstens eine Stunde, weshalb wir schon um die Mittagszeit am Pier in Lan Ha ankommen. Hier beginnt Ihre Ha Long-Kreuzfahrt.

An Bord begrüßt Sie die Crew mit einem Drink in der Lobby-Lounge. Checken Sie in Ihrer Suite ein und ruhen Sie kurz aus, bevor das Schiff um ca. 12:40 Uhr ablegt und Kurs Richtung Insel Da Chong nimmt. Sie sehen dort einen über 100 Jahre alten Leuchtturm, den die Franzosen gebaut haben, während Sie an Bord gemütlich zu Mittag essen und das Schiff weiter in Richtung der Inseln Con Vit und Gia Luan fährt. Diese sind bewusst gewählt, denn wir wollen Ihnen mit der etwas abgelegenen Strecke ein Maximum an Entspannung bieten. Um die Mittagszeit erhalten Sie weitere Informationen zur Schiffsroute und auch die Besatzungsmitglieder stellen sich Ihnen vor.

Um ca. 15:00 Uhr erreichen Sie dann den Strand Ba Trai Dao in der Bucht von Lan Ha, die zur Insel Cat Ba gehört. Ein paradiesischer Flecken. Der herrliche Strand und die vielen kleinen Inseln in dieser Gegend sind ein toller Anblick. Sie können hier Kajak fahren, schwimmen, sich sonnen oder einfach nur faulenzen.

Gegen 18:00 Uhr sind Sie zurück an Bord. Genießen Sie bei der "Happy hour" den herrlichen Sonnenuntergang über dem Golf von Tonkin, bevor Ihnen der Küchenchef einige Rezepte für vietnamesische Gerichte vorstellt. Wählen Sie, ob Sie um 19:00 Uhr das Abendessen im Restaurant oder auf dem Deck einnehmen wollen. Danach sollten Sie in jedem Fall mit einem kühlen Drink in der Hand die magische Landschaft der Bucht bei Nacht genießen. Wenn Ihnen das zu langweilig ist, können Sie am Abend alternativ auch Ihr Glück beim Fischen von Tintenfischen versuchen oder an Bord einen Film anschauen.

Natürlich übernachten Sie heute an Bord.

5. Tag: Lan Ha – Ninh Binh – Tam Coc
Der frühe Morgen ist die beste Zeit um die magische Schönheit der Bucht zu genießen. Wenn Sie früh aufstehen, können Sie auch beim Tai Chi mitmachen, das auf dem Oberdeck angeboten wird. Yoga und Meditation sind auf dem Sonnendeck möglich. Egal wie und wo Sie Energie für diesen neuen Reisetag sammeln, wir haben in dieser herrlichen Gegend noch etwas, was wir Ihnen zeigen möchten, bevor diese Kreuzfahrt endet.

Am Vormittag erforschen Sie eine große Höhle, von denen es in dieser Gegend einige gibt. Sie liegt in der Ha Long Bucht direkt an der Grenze zur Bai Tu Long Bucht und zur Lan Ha Bucht. Eine Region mit unberührter, üppiger Vegetation und ruhiger Atmosphäre. Nach dieser Exkursion kehren Sie an Bord zurück und bereiten Ihren Check-out vor. Bevor Sie in Lan Ha das Schiff wieder verlassen, können Sie sich noch bei einem Brunch stärken.

Um die Mittagszeit erwartet Sie am Pier Ihr Reiseleiter, der Sie zur nächsten Station dieser Reise nach Ninh Binh in der Gegend von Tam Coc bringt. Schauen Sie noch einmal auf die Bucht und prägen Sie sich die tolle Szenerie tief in Ihrem Gedächtnis ein, bevor Sie abfahren. Die Fahrt dauert ungefähr 3,5 Stunden.

Nach der Ankunft Check-in in der von Ihnen gewählten Unterkunft. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

6. Tag: Tam Coc – Mua Höhle – Hanoi – Ho Chi Minh Stadt
Der schönste Ort in Ninh Binh ist sicherlich die Mua Höhle. Nichts wie hin. Nach dem Frühstück nehmen Sie dazu am besten ein Fahrrad. Wenn Sie gerne Rad fahren, dann können Sie die Tour mit dem Rad ausdehnen. Fahren Sie entlang der Landstraße von Tam Coc zur Bich Dong-Pagode aus dem 15. Jahrhundert, die sich an einem Berg über drei Bauwerke verteilt (untere, mittlere und obere Pagode). Ganz oben steht die Statue eines Mandarins, der die großartige Landschaft betrachtet. Zwei Mönche bauten die Pagode, weil Sie von der Gegend absolut begeistert waren. Die Pagode gilt als eine der schönsten in Vietnam.

Die Radstrecke hin und zurück beträgt ca. 5 km, wofür Sie ungefähr 40 Minuten benötigen und entlang wunderschöner Reisfelder fahren werden. Am Tam Coc Dock geben Sie das Fahrrad ab, um zu Mittag zu essen. Danach besteigen Sie ein Sampanboot und befahren den Fluss zwischen Dörfern, Bergen und Reisfeldern. Auch hier treffen Sie wieder auf Höhlen, von denen Sie drei besichtigen werden: Hang Ca, Hang Hai und Hang Ba.

Nach dem Ende der Flußfahrt fahren Sie direkt zum ca. 130 km entfernten Flugplatz nach Hanoi, von wo aus Sie am Abend in den Süden fliegen. Ihr Ziel ist Ho Chi Minh Stadt, das frühere Saigon. Sie landen dort gegen 21:45 Uhr, werden am Flugplatz abgeholt und zum Check-in in Ihr Hotel gebracht.

7. Tag: Ho Chi Minh Stadt
Guten Morgen im südlichen Teil Vietnams. In der früheren Hauptstadt Saigon, die heute den Namen des früheren Präsidenten Nordvietnams, Ho Chi Minh, trägt.

Sie starten den Tag mit einem tiefen Blick in die Geheimnisse der vietnamesischen Küche. Die bisherigen Gelegenheiten gaben nur einen kleinen Abriss dessen, wie man vietnamesisch kocht. Heute Vormittag weiht Sie ein Koch jedoch in viele seiner kleinen Geheimnisse ein. Insbesondere die Gewürzmischungen sind es, die vielen Gerichten ihren ganz spezifischen, wunderbaren Geschmack geben. Sie werden das selbst feststellen, denn Sie lernen nicht nur Tricks und Kniffe kennen. Sie kochen dabei auch Ihr Mittagessen selbst.

Am Nachmittag steht dann eine Stadtrundfahrt an. Die immer noch sichtbaren Spuren der französischen Kolonialzeit werden sie begleiten. Zum Beispiel an der Oper (Besichtigung von außen), einem dreigeschossigen Bau, der zur Unterhaltung der französischen Kolonialbesatzer diente. Oder am ehemaligen Hotel de Ville, das 1901 für französische Bürokraten in Indochina gebaut wurde. Heute ist hier das Volkskomitee untergebracht und der Zugang daher nicht mehr möglich. Französischen Einfluss kann auch das massive Gebäude aus rotem Backstein und zwei Türmen nicht leugnen, die Kathedrale Notre Dame. Sie ist immer erst ab 15 Uhr geöffnet, aber auch von außen eine Besichtigung wert. Die Architektur der Renaissance findet sich am Zentralpostamt und am ehemaligen Präsidentenpalast, dem früheren Sitz der Regierung von Südvietnam während des Krieges. Amerikanisch wird es dann allerdings beim Besuch des War Remnant Museums, das hauptsächlich Exponate aus der Zeit des Krieges zeigt, in dem die Amerikaner in Vietnam gekämpft haben.

Der Abschluss des Tages wird dann gemütlich und ein wenig romantisch. Bei einer kleinen Kreuzfahrt mit Abendessen auf dem Saigon-Fluss. Danach wieder Übernachtung in Ihrem Hotel vom Vortag.

8. Tag: Ho Chi Minh Stadt – Cai Be – Tan Phong – An Binh
Am Abend werden Sie wieder – so wie im Moon Garden in Ky Son – bei einer vietnamesischen Gastfamilie einchecken. Davor werden Sie aber unglaubliche viele Einblicke in das Leben und den Alltag der Vietnamesen bekommen.

Dazu fahren Sie nach Frühstück und Check-out im Hotel zunächst zum schwimmenden Markt von Cai Be und von dort weiter zur Insel Tan Phong. Dort können Sie zu Fuß oder mit dem Rad Einblick örtlichen Bauernhöfe besuchen und beobachten, was und wie hier alles bearbeitet und hergestellt wird. Kokosnussblätter, die zu Hausdächern vernäht werden, Handtaschen, Körbe, Hüte und vieles andere mehr. Ein Ruderboot bringt Sie auf kleineren Kanälen tiefer ins Grüne. Sie können Kontakte zu den Bauern knüpfen oder ihnen zusehen, wie sie im Mekong-Delta auf ganz traditionelle Weise Fische fangen. Unterwegs kehren Sie zum Mittagessen ein.

Auch traditionelle Musik werden Sie heute hören, bevor Sie in Ihre Unterkunft gehen. Dort können Sie gemeinsam mit den Eigentümern kochen und noch mehr über die vietnamesische Küche erfahren.

9. Tag: Vinh Long – Can To
Am Vormittag können Sie bei einem Spaziergang nach dem Frühstück noch einmal durch das Dorf bummeln und immer wieder neue Dinge entdecken. Sehen Sie in den vielen kleinen Werkstätten, wie mit einfachsten Mitteln zum Beispiel Reispapier, Kokosnussbonbons oder Popcorn hergestellt werden.

In der hiesigen Gegend finden sich viele Töpfereien. Sie fahren mit dem Boot durch ein schwimmendes Dorf zu den Ziegelöfen, wo von den Einheimischen wunderschöne Töpfereien aus Ton hergestellt werden. Sie werden lernen, wie man am Mekong Welse züchtet und auch den Vinh Long Markt besuchen. Hier sollten Sie unbedingt ein Bild von der großen Vielfalt aus Fischen, Garnelen, Krabben, tropischen Früchten und Gemüse machen, die hier angeboten wird. Die Bootsfahr endet in Vinh Long, von wo aus Sie nach Can Tho weiterfahren, das sie nach ca. 1 Stunde erreichen.

Check-in in der von Ihnen gewählten Unterkunft.

10. Tag: Can Tho – Ho Chi Minh Stadt
Am frühen Morgen unternehmen Sie eine ca. dreistündige Kreuzfahrt zu einem schwimmenden Markt. Unterwegs besuchen sie eine Bun Tau-Nudelfabrik und nach einer kurzen Wanderung kommen Sie zu einer Reishülsenmühle. Wenn Sie wollen, können Sie auch versuchen, eine der vielen (und zerbrechlichen) Affenbrücken auf eigenes Risiko zu passieren.

Auf dem schwimmenden Markt entdecken Sie die ganz typische Art, wie hier am Mekong landwirtschaftliche Produkte von Einheimischen präsentiert, beworben und gehandelt werden. Beeindruckend.

Wenn Sie allerdings denken, dass mit den Eindrücken des faszinierenden Marktgeschehens der Glanzpunkt für heute schon gesetzt ist, dann täuscht das. Um den eigentlichen Höhepunkt des Tages zu erleben, müssen Sie jedoch zunächst die ca. 170 km lange Fahrt nach Ho Chi Minh Stadt auf sich nehmen. Dort angekommen checken Sie in Ihrer Unterkunft ein und gehen dann ins Noir. Sagt Ihnen nichts? Das wird sich ändern. Das Noir ist in Ho Chi Minh Stadt ein sehr bekanntes Restaurant, das sich in kurzer Zeit einen herausragenden Ruf erarbeitet hat. Denn im Noir isst man im Dunkeln. Ein unglaubliches Erlebnis mit allen Sinnen!

11. Tag: Ho Chi Minh Stadt – Cu Chi – Ho Chi Minh Stadt
Nach all den phantastischen Eindrücken der letzten Tage, nach den grandiosen Begegnungen mit den Menschen, Naturlandschaften und der Kultur, darf bei einer Vietnam-Rundreise ein objektiver Blick in das dunkelste Kapitel des Landes nicht fehlen. Nur 70 km von der Stadtmitte Saigons entfernt bietet sich dazu beste Gelegenheit.

Sie werden für diese Tour bereits um 07:00 Uhr in Ihrem Hotel abgeholt. Mit einem luxuriösen Schnellboot fahren Sie ab dem Bach Dang Pier in Richtung Cu Chi Tunnels. Auf der Fahrt werden Ihnen frische Früchte und alkoholfreie Getränke gereicht. Gleich bei der Ankunft werden Sie mit einem Dokumentarfilm über die Tunnel während der Kriegszeit auf das Thema eingestimmt. Nach einem leichten Spaziergang in den Dschungel sehen Sie dann die original erhaltenen Fallen, die geheimen Eingänge, die Bunker und die unterirdischen Verstecke. Wer möchte, kann in die Tunnel kriechen und so selbst einen Eindruck gewinnen, wie die Vietcong diese Tunnelsysteme genutzt haben, um die amerikanischen Soldaten während des Vietnam-Krieges zu bekämpfen. Trinken Sie bei den Tunneln einen grünen Tee, feuern Sie aus echten Waffen am Schießstand und versuchen Sie Tapioka, das Hauptnahrungsmittel der Vietcong während des Krieges. Bei einem Mittagessen im romantischen Restaurant am Flußufer und während des Nachmittages werden Ihnen sicher noch viele Gedanken zu dieser Zeit durch den Kopf gehen.

Ausgeruht können Sie sich am Abend dann in das Nachtleben von Ho Chi Minh Stadt stürzen. Und zwar genau so wie das auch die Einheimischen machen. Das beginnt mit der Fahrt mit einer alten Vespa, auf der Sie hinter dem ortskundigen Fahrer im dichten Verkehr durch die nächtliche Stadt brausen. Im Cafe Zoom nehmen Sie einen ersten Drink zu sich und danach machen Sie sich über die reichhaltige Auswahl an authentischen, lokalen Gerichten in zwei typisch Saigoner Lokalen her. Die Devise ist "all you can eat". Also bringen Sie ausreichend Hunger mit. Es lohnt sich. Nächste Station auf der Vespa ist dann ein Cafe im vietnamesischen Stil mit spezieller Live-Musik. Danach besuchen Sie noch eine außergewöhnliche Musikbar, die vor allem von jungen Vietnamesen gerne besucht wird.

Am Ende dieser abwechslungsreichen und unterhaltsamen Tour werden Sie wieder in Ihr Hotel gebracht.

12. Tag: Abreise
In den letzten Tagen haben Sie viel gesehen, Land und Leute kennengelernt und diese Tage hoffentlich genossen. Am heutigen Tag wird Sie ein Fahrer, abhängig von der Startzeit Ihres Rückfluges, im Hotel abholen und zum Internationalen Flughafen von Ho Chi Minh Stadt bringen. Vergewissern Sie sich rechtzeitig, dass alle Ihre Gepäckstücke und persönlichen Gegenstände vollständig sind.

Sollten Sie noch ein paar Tage hier bleiben wollen – zum Beispiel für eine Badeverlängerung – dann sprechen Sie uns einfach darauf an, damit wir Ihnen Vorschläge dazu machen können. Ansonsten wünschen wir Ihnen eine gute Heimreise und würden uns freuen, wenn wir Sie gelegentlich wieder als Gast in Vietnam oder einer unserer anderen Destinationen begrüßen dürften.
 

Diese Leistungen sind im Preis beinhaltet:

  • Die Unterkunft im Doppelzimmer mit Frühstück. Unterkünfte gemäß Wahl der Plus-, Budget- oder Luxusvariante.
  • Eine Nacht auf dem Schiff in der Bucht von Lan Ha.
  • Eine Nacht bei einer Gastfamilie im Dorf Ky Son.
  • Eine Nacht bei einer Gastfamilie im Mekong-Delta.
  • Bodentransport in klimatisierten Fahrzeugen.
  • Alle Eintrittskarten und Sightseeing Tickets wie aufgeführt.
  • Bootsfahrt zum schwimmenden Markt am Mekong.
  • Fahrrad und Helm zum Radfahren im Mekong-Delta und im Tam Coc-Gebiet.
  • Inlandsflugtickets Hanoi – Ho Chi Minh Stadt in der Economy-Klasse, incl. Flughafensteuern.
  • Mahlzeiten mit lokalem Essen wie im Programm aufgeführt.
  • Ein Kreuzfahrtdinner auf dem Saigon-Fluss
  • Kochkurs in Ho Chi Minh Stadt.
  • Nacht-Feinschmecker-Vespa-Tour in Ho Chi Minh Stadt.
  • Street-Food-Tour in Hanoi.
  • Deutsch sprechender Reiseleiter.
  • Täglich 1 Flasche Wasser.


Im Preis nicht beinhaltet sind folgende Leistungen:

  • Visumsgebühren für die Einreise nach Vietnam.
  • Internationales Flugticket von Ihrem Land nach Hanoi und von Ho Chi Minh Stadt zurück in Ihr Land.
  • Mahlzeiten und Getränke, die nicht im Programm ausgewiesen sind.
  • Persönliche Ausgaben.
  • Persönliche Reiseversicherung.
  • Frühes Einchecken und spätes Auschecken.
  • Trinkgelder und Tipps für Fahrer und Reiseleiter.
  • Alle anderen Kosten, die nicht ausdrücklich aufgeführt und im Preis beinhaltet sind.

Die Abbildungen sind Bildmaterial der im Reiseverlauf angegebenen Hotels. Der Zimmerzuschnitt und die Zimmereinrichtung vor Ort kann ggf. abweichen.

Die Abbildungen sind Bildmaterial der im Reiseverlauf angegebenen Hotels. Der Zimmerzuschnitt und die Zimmereinrichtung vor Ort kann ggf. abweichen.

Die Abbildungen sind Bildmaterial der im Reiseverlauf angegebenen Hotels. Der Zimmerzuschnitt und die Zimmereinrichtung vor Ort kann ggf. abweichen.


Wir arbeiten aktuell an den Preisen für diese abwechslungsreiche Reise.

Sollten Sie ein konkretes Angebot für diese Rundreise durch Vietnam haben wollen, dann fragen Sie bitte unter Angabe Ihrer Terminvorstellung mit dem nachstehenden Formular bei uns an. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen.

Vielen Dank!

 

Ihre Buchungsanfrage:

VN-AST-V-GR-0001, Best places - Vietnamesische Highlights in 12 Tagen

1. Reisedaten
(Bitte geben Sie für die Doppelzimmer die Personenanzahl ein! Also z. B. für ein Doppelzimmer = 2 Personen)
2. Ihre Daten
3. Anfragen
Felder mit * sind Pflichtfelder.

(Kopie 4)

LÄNDERKARTE VIETNAM


Die wichtigsten Orte