Gesundheit

Gesundheitsbestimmungen und Empfehlungen für Thailand Reisen

Bei direkter Einreise nach Thailand aus Deutschland gibt es keine vorgeschriebenen Impfungen. Anders sieht es aus, wenn Sie aus einem Gelbfiebergebiet (Informationen dazu siehe Weltgesundheitsorganisation http://www.who.int/en/) einreisen wollen. Dann müssen Sie eine Impfung gegen Gelbfieber vorweisen können.

Aber auch, wenn weitergehende Impfungen nicht vorgeschrieben sind: Es ist dennoch empfehlenswert, die auch für Deutschland empfohlenen Standard-Impfungen (siehe Robert-Koch-Institut www.rki.de) vollständig auf einem aktuellen Stand zu haben. Zusätzlich dazu sind auch Impfungen gegen Hepatitis A und B, gegebenenfalls auch gegen Tollwut, Typhus sowie japanische Encephalitis ratsam. Auch Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten und Polio sind empfehlenswerte Impfungen, ggfs. auch Mumps, Masern, Röteln, Grippe und Pneumokokken.

Andere Krankheiten:

Ein weiterer, wichtiger Hinweis: Achten Sie stets darauf, wo Sie hintreten. Auch in den Stadtgebieten kann es immer, insbesondere während der Regenzeit, vorkommen, dass Sie auf Giftschlagen stoßen. Hier ist besondere Vorsicht geboten!

Medizinische Versorgung: insbesondere in Bangkok und anderen großen Städten gibt es ein hohes Niveau. Auf dem Land findet man jedoch nicht immer europäischen Standard vor, auch fehlende Sprachkenntnisse der Ärzte sorgen dort häufig für eine Erschwerung der medizinischen Versorgung.

Vor der  Reise sollten Sie in jedem Fall Rücksprache mit Ihrer Versicherung wegen der Gültigkeit der Reisekrankenversicherung und Reiserückholversicherung halten.Ebenfalls grundsätzlich ratsam ist vor Reiseantritt die Rücksprache mit einem Tropenmediziner oder Reisemediziner, insbesondere für Reisende, welche an einem geschwächten Immunsystem leiden oder anderweitig in Behandlung sind.