Schnellzugriff für Reiseziele
 

Rundreise - Vietnam, Myanmar & Thailand - Ein asiatischer Traum (13 Tage/12 Nächte)

Diese Reise ist ideal für Reisende, die sich für die Sitten und Bräuche, Architektur sowie Kultur dieser Länder interessieren. Jenseits der typischen Touristenpfade werden Orte mit besonderer spiritueller Bedeutung besucht und ganz nebenbei die wunderschöne, meist unberührte Natur genossen. Als Kontrastprogramm wirkt mit Bangkok eine quirlige und aufregende Großstadt. Haben Sie Lust auf die Erkundung von in Myanmar verborgenen Geheimnissen und auf das geschäftige Treiben Bangkoks? Dann ist diese Reise genau richtig für Sie!


Diese Reise führt Sie unter anderem an folgende Destinationen: Hanoi - Ha Long-Bucht - Rangun – Bagan – Mandalay – Inwa – Inle Lake – Bangkok

Tag 1: Ankunft in Hanoi und Transfer zur Ha Long-Bucht (M/A)

Nach Ihrer Ankunft empfängt Sie Ihr Reiseleiter am internationalen Flughafen Noi Bai. Der Transfer bringt Sie direkt zur Bucht Ha Long, wo Sie an Bord eines komfortablen Schiffes gehen, das für die folgende Nacht Ihre Unterkunft sein wird.

Die Crew heißt Sie herzlich willkommen. Mittagessen an Bord mit Getränken und frischen Meeresfrüchten.

Sogleich, während Sie sich an Bord einrichten, startet die Fahrt durch die spektakuläre Bucht: Sie gilt als einer der schönsten Orte der Region - dem Golf von Tonkin - und besteht aus etwa 2.000 kleinen Inseln, die auf einer Fläche von ca. 1.500 Quadratkilometern verteilt sind. Diese bilden zusammen eine spektakuläre Landschaft aus Meer, Kalksteinfelsen und Kliffen. Wasser, Wind und Wetter haben hier erstaunliche Felsformationen aus Karstgestein geschaffen.

Sie besuchen dabei die folgenden Orte: die Bucht Bai Tu Long, die Städte Hon Gai und Cam Pha, die Oan-Lagune, die Inseln Mat Quy (Monsterkopf) und Am Tich (Wasserkessel) sowie das Fischerdorf Vung Vieng. Auch der Besuch und die Erkundung der rätselhaften Höhle Sung Sot steht auf dem Programm.

Nachmittags haben Sie die Möglichkeit, sich mit einem kühlen Bad in der Bucht zu erfrischen oder auch zur  tunnelförmigen Luon-Höhle zu schwimmen. Sportliche unter Ihnen können auch die Gelegenheit nutzen und einen Ausflug mit dem Kajak unternehmen.

Das Abendessen an Bord des Schiffes erleben Sie in komfortabler Atmosphäre. Eventuell haben Sie auch etwas Glück und können beobachten, wie frischer Tintenfisch auf traditionelle Weise gefangen wird.

Die Sonnenuntergänge in der Bucht sind wie aus dem Bilderbuch: Bei klarem Wetter sehen Sie, wie die Sonne langsam in der Bucht untergeht. Nun steht es Ihnen frei, sich entweder in Ihre Kabine zurückzuziehen oder noch ein wenig den klaren Sternenhimmel zu betrachten.

Sie übernachten an Bord des Schiffes, das über Nacht bei einer abgelegenen Insel ankert.

Unterbringung auf dem Schiff V'Spirit in einer Kabine der Kategorie Deluxe oder als Upgrade auf dem Schiff Bhaya Classic in einer Kabine der Kategorie Deluxe

Tag 2: Ha Long-Bucht - Hanoi (F/M/A)

Am Vormittag führt Sie die Schifffahrt weiter durch die aus dem Wasser emporragende Karstlandschaft mit den fantastisch geformten Felsformationen. Sie genießen ein frühes Mittagessen an Bord des Schiffes und verabschieden sich dann von Schiff und Besatzung.

Zurück an Land fahren Sie nach Hanoi. Unterwegs besuchen Sie Bat Trang, ein kleines Dorf, dessen Bewohner selbstgemachte Gegenstände aus Keramik, Töpfereien, Stickereien und Marmorstatuen verkaufen. Das Abendessen erfolgt in einem lokalen Restaurant.

Am Abend erleben Sie eine Vorstellung des traditionellen Wasserpuppentheaters im Hanoi-Theater. Der Rest des Abends steht zur freien Verfügung.

Unterbringung im Le Carnot Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Superior oder als Upgrade im Prestige Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Deluxe

Tag 3: Hanoi - Rangun (F/M/A)

Nach dem Frühstück erleben Sie Hanoi. Die Stadtführung beginnt mit dem Besuch der Mot Cot-Pagode (auch bekannt als Einsäulenpagode). Danach besichtigen Sie den Tempel der Literatur. Dieser wurde 1073 erbaut, zu Ehren des Konfuzius, und gilt allgemein als erste Universität Vietnams. Weiter geht es mit dem Museum für Ethnologie, das einen Einblick in die vielfältige ethnische Zusammensetzung Vietnams vermittelt. Wussten Sie, dass insgesamt 54 ethnische Gruppen in Vietnam leben?

Im Anschluss machen Sie eine Stadtrundfahrt mit einem Fahrrad durch die 36 Straßen in der Altstadt Hanois, die etwa eine Stunde dauern wird, und stattden dem Hoan Kiem See mit dem Tempel Ngoc Son einen Besuch ab.

Im Anschluss folgt der Transfer zum Flughafen von Hanoi, an dem Sie den Flug mit Ziel Rangun im Nachbarland Myanmar besteigen. Bei der dortigen Ankunft werden Sie vom Reiseführer empfangen und per Transfer zum Hotel gebracht. Sie übernachten in Rangun.

Unterbringung im Clover City Center Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Deluxe oder als Upgrade im Inya Lake Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Superior

Tag 4: Rangun - Bagan (F/M/A)

Frisch gestärkt vom Frühstück treten Sie die Fahrt nach Bagan an, wo Sie direkt eine Stadtbesichtigung beginnen.

Am Anfang der Besichtigungstour steht ein Besuch des geschäftigen Marktes Nyaung Oo. Von dort aus geht es weiter zur einzigartigen Pagode Shwezigon, die gewissermaßen einen "Prototyp" der Stupas von Myanmar darstellt, sowie dem in eine Höhle gehauenen Tempel Wetky-in-Gubyaukgyi aus dem 13. Jahrhundert von Bagan.

Am Nachmittag geht die Entdeckungstour durch diesen Teil Asiens weiter: die Ananda-Pagode befindet sich an einem Ort, der für Archäologen sehr wertvoll ist. Sie ist eine der größten, filigran verzierten und besterhaltenen Pagoden im alten Bagan. Das Kloster Ananda Ok Kyaung ist eines der wenigen Kloster aus der frühen Bagan-Periode, das aus Backstein erbaut wurde und bis heute erhalten ist. Der Tempel Htilomonlo ist heute der letzte im Myanmar-Stil erbaute Tempel in Bagan.

Den Sonnenuntergang erleben Sie heute an einem Ort, der dafür prädestiniert ist: hoch über den Dächern der Tempel. Sie übernachten in Bagan.

Unterbringung im Arthawka Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Deluxe oder als Upgrade im Tharbar Gate Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Deluxe

Tag 5: Bagan - Salay - Popa-Berg - Bagan (F/M/A)

Am Morgen fahren Sie in das 1 ½ Stunden entfernte Salay zum Kloster Yoke-Sone-Kyaung, das für seine Holzschnitzereien bekannt ist (Montags und an gesetzlichen Feiertagen geschlossen). Das Kloster wurde 1882 erbaut und beherbergt auch ein Museum über den berühmten Schriftsteller U Pone aus Myanmar (montags, dienstags und an gesetzlichen Feiertagen geschlossen). Ein weiteres Highlight ist die aus Lackware erstellte Pagode Man aus dem Jahre 1300.

Auf dem Weg zurück nach Bagan stoppen Sie am Popa-Berg, der sich angeblich 442 vor Christus nach einem Erdbeben aus dem Erdboden erhoben hat. Der Popa-Berg ist bekannt als Wohnsitz der Schutzheiligen Myanmars, der Nats. Von hier aus hat man eine außerordentliche Sicht auf die tropische Landschaft. Optional können Sie hinaufwandern.

Auf dem Weg begegnen Sie Bauern, die Palmwein produzieren. Sie können bei dieser Gelegenheit auch ein bisschen über die Produktion des Plamweinsaftes und Zucker erfahren. Am Gipfel des Berges befindet sich ein Tempel, erbaut auf dem vulkanischen Pfropfen. Die Nacht verbringen Sie in Bagan.

Unterbringung im Arthawka Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Deluxe oder als Upgrade im Tharbar Gate Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Deluxe

Tag 6: Bagan - Mandalay - Amarapura - Inwa - Mandalay (F/M/A)

Am Vormittag bringt Sie ein Transfer zu einem Inlandflug, mit dem Sie nach Mandalay gelangen werden. Von dort aus reisen Sie weiter in die ehemals königliche Stadt  Amarapura.

Hier besichtigen Sie das Kloster Mahagandayon mit einer Schule für junge Mönche und die nahe gelegene U Bein-Brücke. Diese Brücke ist älter als zwei Jahrhunderte, ca. 1,2 Kilometer lang und besteht vollkommen aus Teakholz. Sie gilt als die längste Teakholzbrücke der Welt.

Ein weiterer ehemals königlicher Hauptsitz steht heute ebenfalls noch auf dem Programm: Inwa wurde 1364 gegründet und überdauerte fast 400 Jahre als königliche Hauptstadt. Es folgen der "Schiefe Turm von Ava", das Backstein- und Stuck-Kloster “Maha Aungmye Bonzan” sowie als Abschluss das elegante, aus Teakholz erbaute Kloster „Bagaya Kyaung“. Die Nacht verbringen Sie in Mandalay.

Unterbringung im Yadanarbon Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Superior oder als Upgrade im Mandalay Hill Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Superior

Tag 7: Mandalay (F/M/A)

Bei einer Stadtbesichtigung werden Sie die Highlights von Mandalay kennen lernen.

Sie beginnen dabei mit der die Mahamuni-Pagode und fahren fort mit einem Besuch in einem kleinen Handwerksladen für Blattgold. Die Pagode Kuthodaw, bekannt durch das „größte Buch der Welt“, dessen Schriften aus 729 Marmorplatten besteht, ist das nächste Ziel, gefolgt vom Kloster Shwenandaw. Letzteres ist das einzige Gebäude, das vom Königspalast aus dem 19. Jahrhundert übrig geblieben ist. Es besteht aus Teakholz und ist bekannt für die außerordentlichen Holzschnitzereien.

Am Abend werden Sie einmal mehr einen wunderschönen Sonnenuntergang erleben: in der Nähe des Gipfels vom Mandalay Hill hat man einen einzigartige Aussicht auf die Stadt und den Fluss Irrawaddy. Sie übernachten in Mandalay.

Unterbringung im Yadanarbon Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Superior oder als Upgrade im Mandalay Hill Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Superior

Tag 8: Mandalay - Inle-See (F/M/A)

Sie frühstücken noch im Hotel, dann checken Sie aus und werden zum Flughafen gebracht. Mit einem Inlandflug geht es nach Heho. Von dort aus fahren Sie weiter Nyaung Shwe, dem Tor zum Inle-See. Unterwegs können Sie einen Blick auf das hölzerne Kloster Shwe Yan Pyay erhaschen, das wunderschöne Schnitzereien und eine Sammlung von Buddha-Bildern beherbergt.

Am Inle-See erfahren Sie das Gewässer auf einem privaten Motorboot: Lassen Sie eine von Myanmars schönsten Sehenswürdigkeiten auf sich wirken. Dabei passieren Sie kleine Dörfer, die gänzlich auf Stelzen errichtet sind und von den einheimischen Intha bewohnt werden. Sie können die Fischer und deren „Bein-Ruder-Technik" beobachten sowie deren schwimmende Gärten bewundern. Diese wachsen auf Streifen von Wasserhyazinthen und Schlamm, welche mit Bambusstengeln am Grund befestigt sind.

Sie besuchen das Kloster Nga Hpe Chaung, mit seinen dutzenden von Bildern des Shan-Buddha und der Phaung Daw Oo-Pagode. Diese ist der zentrale heilige Ort des Sees mit fünf Buddha-Bildern, die herrlich mit Blattgold geschmückt sind.

Bei einem Stopp im Weberdörfchen Inpawkhone können Sie auch Kunsthandwerke und Souvenirs der Region kaufen oder eine Zigarrenfabrik besuchen. Dort werden die Zigarren von Myanmar per Hand hergestellt. Die Nacht verbringen Sie am Inle-See.

Unterbringung im Hupin Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Superior oder als Upgrade im Inle Resort Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Garden Cottage

Tag 9: Inle-See - Indainn - Inle-See (F/M/A)

Heute besuchen Sie das Dorf Indainn: Über einen schmalen Kanal gelangen Sie zu einem Anlegeplatz, um von dort einen Spaziergang zum Dorf Pa-oh von Indainn zu unternehmen.

Hier haben Sie ausreichend Freizeit: lassen Sie den Ort auf sich wirken. Sie können durch das Dorf schlendern, eine örtliche Schule besuchen oder im wunderschönen Gebiet Alaung Sitthou umherwandern. Sie können auch die Treppen zum Gipfel eines Berges emporsteigen, auf dem sich eine kleine Sammlung von pittoresken, altertümlichen Stupas befindet. Genießen Sie zudem die wunderschöne Aussicht auf den See. Sie übernachten am Inle-See.

Unterbringung im Hupin Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Superior oder als Upgrade im Inle Resort Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Garden Cottage

Tag 10: Inle-See - Bangkok (F/M/A)

Am Vormittag bringt Sie ein Transfer zurück zum Flughafen von Heho. Von dort aus fliegen Sie weiter nach Rangun, wo Sie eine keine Tour mit Besichtigung der
Shwedagon Pagode - einem sehr berühmten buddhistischen Tempel in Myanmar. Bei einem Spziergang durch die Stadt lernen Sie den Flair derselben kennen. Mittagessen in einem lokalen Restaurant.
Abends Transfer zum Flughafen und Flug ins Nachbarland Thailand, der Sie bis nach Bangkok bringt.

Hier steht der Transfer bereit und bringt Sie in ihr Hotel im Zentrum der Stadt. Dort können Sie einchecken und das Zimmer beziehen. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung. Es ist kein weiteres Programm geplant. Sie übernachten in Bangkok.

Unterbringung im Ibis Bangkok Sathorn Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Standard oder als Upgrade im Montien Riverside Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Deluxe

Tag 11: Bangkok (F/M/A)

Nach dem Frühstück im Hotel lernen Sie Bangkok kennen: Die Stadtführung zeigt Ihnen den imposanten Royal Grand Palace, den Emerald Buddha-Tempel und den Wat Pho, einen imposanten, liegenden Buddha. Ein Besuch des Museums von Siam (Öffnungszeiten: Die – So, montags Ruhetag) ist ebenfalls geplant. Danach geht es mit dem tuk-tuk, einem typischen "Dreiradtaxi", zum Blumenmarkt.

Nach etwas Freizeit für ein Mittagessen auf eigene Initiative erkunden Sie auf einem schmalen Langboot die Noi-Kanäle von Bangkok („Venedig des Ostens“) und besichtigen Wat Trimit mit seinem goldenen Buddha.

Der Abend steht zur freien Verfügung: lassen Sie die Stadt und die erlebten Eindrücke auf sich wirken. Sie übernachten in Bangkok.

Unterbringung im Ibis Bangkok Sathorn Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Standard oder als Upgrade im Montien Riverside Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Deluxe

Tag 12: Bangkok - Ayutthaya - Bangkok (F/M/A)

Heute fahren Sie nach Ayutthaya, einer asiatischen Metropole des 18. Jahrhundert. Dort besichtigen Sie den des Sommerpalast Bang Pa-In, welcher einst als offizielle Banketthalle genutzt wurde.

Weiter geht es zum Wat Chai Wattanaram, einem bekannten Khmer Tempel. Es folgt ein Abstecher zum Wat Phra Sri Sanpetch & Viharn Mongkol Borphit, dem ehemaligen königlichen Tempel.

Am Wat Chong Lom-Pier startet dann die Bootsfahrt auf dem Fluss Caho Phraya zurück bis Bangkok. An Bord gibt es ein kleines Mittagessen. Die Nacht verbringen Sie in Bangkok.

Unterbringung im Ibis Bangkok Sathorn Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Standard oder als Upgrade im Montien Riverside Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Deluxe

Tag 13: Abreise von Bangkok (F)

Am heutigen Tag heißt es Abschied nehmen. Bis zum Abflug haben Sie den Tag zur freien Verfügung.

Die Leistungen der Rundreise enden mit dem Transfer zum internationalen Flughafen Suvarnabhumi.


Im Preis eingeschlossene Leistungen:
  • Übernachtungen in den Hotels / Schiffen laut Programmbeschreibung (oder vergleichbar)
  • Transfers an Land mit klimatisierten Fahrzeugen laut Programmbeschreibung
  • Bootsfahrten laut Programmbeschreibung
  • Inlandflüge Rangun - Bagan, Bagan - Mandalay, Mandalay - Heho, Heho - Rangun (Myanmar) sowie internationale Flüge Hanoi (Vietnam) - Rangun (Myanmar) sowie Rangun (Myanmar) - Bangkok (Thailand); vorbehaltlich kurzfristiger Preisanpassungen durch Fluggesellschaften wegen Kerosinpreisänderungen o.ä. 
  • Deutschsprachiger Guide für jede Region, ausgenommen Zeitspannen zur freien Verfügung
  • Eintrittsgelder für alle Sehenswürdigkeiten laut Programmbeschreibung
  • Mahlzeiten laut Programmbeschreibung: (F) für Frühstück, (M) für Mittagessen, (A) für Abendessen
 
NICHT im Preis enthaltene Leistungen:
  • Flug: Von Europa nach Asien und zurück
  • Transfer zu Anschlussprogrammen nach Rundreiseende
  • Trinkgelder: Diese sind nicht einkalkuliert, sondern können von jedem Gast selbst gezahlt werden, z.B. an die Reiseleitung, Busfahrer, Kellner, Zimmermädchen und anderes Servicepersonal
  • Flughafensteuern
  • Visa: diese können Sie bei der vietnamesischen Auslandsvertretung sowie der myanmarischen Auslandsvertretung Ihres Landes beziehen; für Thailand müssen deutsche Staatsangehörige vorab kein Visum beantragen, weitere Informationen finden Sie hier

Leistungsänderungen:

Der Programmablauf und / oder die Hotelleistungen können z.B. aus technischen oder witterungsbedingten Gründen kurzfristig, aber ohne Minderung der Gesamtleistung geändert werden. Es ist für uns selbstverständlich, dass wir uns mit allen Kräften bemühen, zumindest einen gleichwertigen Ersatz für Sie zu leisten.



PREISE und BUCHUNGSANFRAGE >>