Vietnam & Myanmar - Freuden und Genüsse zweier Welten (16 Tage/15 Nächte)

Rundreise - Vietnam & Myanmar - Freuden und Genüsse zweier Welten (16 Tage/15 Nächte)

Auf dieser Reise werden die aufregenden Highlights dieser exotischen und faszinierenden Länder geboten. Sie tauchen ein in den Charme der zwei größten Städte in Vietnam wie auch der historischen und äußerst geschäftigen Städte Hoi An und Hue. Auch die ländlichen Orte Ninh Binh und die Ha Long-Bucht werden Sie kennen lernen. Danach geht es weiter in das prächtige, noch weitgehend unerforschte Land Myanmar, einerseits mit der Stadt Rangun und andererseits seinen Mythen, der besonderen Schönheit der Pagoden und der ländlichen Region mit dem Berg Poga und dem Inle-See.


Diese Reise führt Sie unter anderem an folgende Destinationen: Ho Chi Minh-Stadt – Vinh Long – Da Nang – Hoi An – Hue – Ha Noi – Ninh Binh – Ha Long-Bucht – Rangun – Bagan – Salay – Popa-Berg – Heho – Inle-See

Tag 1: Ankunft in Ho Chi Minh-Stadt

Bei Ankunft am internationalen Flughafen Tan Son Nhat werden Sie abgeholt und zum ersten Hotel der Rundreise gebracht (ein „Early Check-In“ ist abhängig von der Verfügbarkeit im Hotel).

Ho Chi Minh–Stadt - das Herz und die Seele des südlichen Vietnams – ist eine geschäftige, dynamische und industrielle Metropole. Sie ist nicht nur die größte Stadt, sondern auch das wirtschaftliche Zentrum sowie der Trendsetter in Vietnam. Und doch findet man in dieser wimmelnden Stadt die zeitlosen Traditionen und Schönheiten der ursprünglichen vietnamesischen Kultur. Nicht zu vergessen sind die Geschichte, Kultur und schöne Architektur. Lassen Sie sich ein auf die unzähligen Straßenverkäufer, Läden, Cafés, Straßenstände und Händler, welche Ihre Waren auf den Fußwegen ausbreiten und feilbieten. Dann wird Sie die berauschende Atmosphäre einfach mit Freude und Bewunderung für die Stadt mitreißen.

Die Stadtführung beginnt mit dem Besuch des Palastes der Wiedervereinigung, welcher ein Andenken an den Krieg ist, als die Tore Saigons zum nördlichen Vietnam fielen. In der Nähe ist auch die Kathedrale Notre Dame, das berühmteste Gebäude in Vietnam, da die Glockentürme schon von weitem gesehen werden können. Weitere Sehenswürdigkeiten wie das Postgebäude und der Markt Ben Thanh stehen auf dem Programm. Den Rest des Tages und die Nacht verbringen Sie in Ho Chi Minh-Stadt.

Unterbringung im Vien Dong Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie ROH oder als Upgrade im Grand Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Deluxe

Tag 2: Ho Chi Minh-Stadt - Vinh Long - Ho Chi Minh-Stadt (F/M/A)

Heute verlassen Sie Ho Chi Minh-Stadt nach dem Frühstück und fahren durch die wunderschöne Landschaft des Mekong-Deltas. Hier befinden sich die größten und ertragreichsten Anbaugebiete des Landes. Sie fahren per Boot zu einer Insel mit Obstgärten und dem berühmten schwimmenden Markt Cai Be. Dieser Markt ist ein herrlicher Ort, an dem man beobachten kann, wie die Händler mit ihren hunderten von kleinen Booten entlang der Ufer ankern und Ihre Waren anpreisen und verkaufen.

Sie setzen die Fahrt durch das Labyrinth der Kanäle fort, welche im Zick-Zack über die Insel führen, bis zur Insel An Binh.

Das Mittagessen nehmen Sie in einem lokalen Restaurant ein. Auf der Weiterfahrt durch das System von Inseln und Kanälen des Mekong gibt es frische tropische Früchte aus dem Flussdelta. Zum Abendessen gibt es Köstlichkeiten mit eleganter Musik.

Unterbringung im Vien Dong Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie ROH oder als Upgrade im Grand Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Deluxe

Tag 3: Ho Chi Minh-Stadt - Da Nang - Hoi An (F/M/A)

Sie beginnen den Tag mit einer halbtägigen Stadtführung und dem Besuch des Tempels Thien Hau. Dieser chinesische Tempel wurde im 16. Jahrhundert in Cholon erbaut und Thien Hau geweiht, der Göttin des Meeres. Sie gilt als die Schutzgöttin der Fischer und Seemänner. Der anschließende Besuch des Museums zum Vietnamkrieg informiert zur Kultur und Geschichte des Vietnam Krieges.

Das Mittagessen nehmen Sie in einem lokalen Restaurant ein.

Am frühen Nachmittag werden Sie zum Flughafen von nach Da Nang gebracht. Sie begeben sich nun mit einem Inlandflug in das Zentrum von Vietnam. Bei Ankunft fahren Sie direkt weiter in die wunderschön beleuchtete Altstadt Hoi An. Dort verbringen Sie den Abend ganz nach Lust und Laune ohne festes Programm.

Unterbringung im Thanh Binh Riverside Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Deluxe Garden View oder als Upgrade im Hoi An Beach Resort (4*) in Zimmern der Kategorie Deluxe Garden View

Tag 4: Hoi An (F/M/A)

Am heutigen Tag begeben Sie sich zu Fuß in die engen Straßen und erleben das Flair der Kleinstadt. In Hoi An kann man mehr als sonst wo noch die vergangenen Jahrhunderte nachfühlen.

Die Stadt war einst bekannt unter dem Namen Faifo und war eine wichtige Station entlang der Seidenstraße. Händler aus China, Japan, Frankreich und Portugal besiedelten den Ort mehr als 500 Jahre lang. Das Resultat ist der heutige Mix von Kulturen, Küche, Religionen und Architektur. Im Jahre 1999 wurde die Stadt aufgrund der einzigartigen Architektur in Südostasien zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt. Über die UNESCO und auch durch stolze Bürger wurden die Gebäude restauriert und renoviert.

Das Mittagessen nehmen Sie in einem lokalen Restaurant ein.

Der Nachmittag steht zur freien Verfügung: Sie können entweder am Strand Baden und Entspannen oder auch eine Radtour in das Umland von Hoi An unternehmen. Optional können Sie auch den örtlichen Markt besuchen oder an einer Bootstour teilnehmen. Sie haben die Wahl.

Unterbringung im Thanh Binh Riverside Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Deluxe Garden View oder als Upgrade im Hoi An Beach Resort (4*) in Zimmern der Kategorie Deluxe Garden View

Tag 5: Hoi An - Da Nang - Hue (F/M/A)

Heute verlassen Sie Hoi An und reisen vorbei an satten, smaragdgrünen Reisfeldern in das nördlich gelegene Hue.

Hue war das politische, wirtschaftliche und kulturelle Herz Vietnams während der Nguyen-Dynastie (1802-1945). Es war ebenfalls der Sitz der damaligen Herrscher.

Unterwegs haben Sie die Möglichkeit, Bilder vom Lang Co Strand und des Hai Van-Pass zu machen. Auch können Sie das Cham-Museum in Da Nang besuchen. In diesem Museum ist die umfangreichste Ausstellung zum Thema Cham-Skulpturen der Welt vorhanden. Der Ursprung der Figuren liegt zwischen dem 7. und 15. Jahrhundert.

Die Tour durch Hue beginnt mit dem Besuch der wunderschönen imperialen Zitadelle, welche 1993 zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurde. Hier besuchen Sie die kaiserliche Stadt und die Verbotene Stadt, das Zuhause der ehemaligen Herrscher. Mehrere Paläste, geschmückte Säle, Büchereien, Wohnhäuser, Hochschulen, Fahnentürme und das Tor der Mittagsstunde können besichtigt werden.

Im Anschluss daran geht es zum traditionellen Markt Dong Ba, einem für Vietnam typischen Markt, der seit Jahrhunderten besteht. Die Händler breiten ihre Waren aus und Sie können einfach auswählen, wenn Sie etwas kaufen möchten. Das Abendessen ist in einem lokalen Restaurant eingeplant.

Unterbringung im Asia Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Deluxe oder als Upgrade im Huong Giang Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Colonial Deluxe

Tag 6: Hue (F/M/A)

Heute steht der ganze Tag für Erkundung der Schönheiten und Wunder der Stadt Hue zur Verfügung!

Begonnen wird mit einer Bootsfahrt auf dem Fluss Perfume bis zur Thien Mu Pagode, eine der ältesten und schönsten Pagoden in Hue. Danach geht es weiter zum Grab von Minh Mang, welcher 1820 bis 1841 Herrscher von Vietnam war.

Bei einem vegetarischen Mittagessen haben Sie die Gelegenheit sich mit Nonnen auszutauschen – z.B. über den Buddhismus. Sie können dabei einen Einblick in deren Alltag und die Kunst der Kalligraphie gewinnen.

Am Nachmittag geht es in das nahe Umland von Hue zum Grab von Tu Duc. Auf dem Rückweg halten Sie an einem Dorf, wo die traditionellen, konischen Hüte sowie Räucherwerk hergestellt werden.

Das Abendessen können Sie in einem lokalen Restaurant genießen. Die Nacht verbringen Sie in Hue.

Unterbringung im Asia Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Deluxe oder als Upgrade im Huong Giang Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Colonial Deluxe

Tag 7: Hue - Hanoi (F/M/A)

Nach dem Frühstück geht es für Sie per Inlandflug weiter nach Ha Noi. Hanoi ist über 1000 Jahre alt und noch nicht allzu lange die Hauptstadt Vietnams (seit 1976). Nebenbei ist Hanoi auch das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum des Landes. Bei Ankunft in Hanoi werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht.

Die Stadtführung in Hanoi beginnt mit dem Besuch des Tempels der Literatur. Dieser wurde 1073 erbaut, zu Ehren des Konfuzius, und gilt allgemein als erste Universität Vietnams.  Im Ethnologischen Museum erfahren alles über die multikulturelle Zusammensetzung der Bevölkerung des Landes mit seinen 54 verschiedenen ethnischen Gruppen. Im Anschluss daran besuchen Sie den Hoan Kiem-See, wo der Ngoc Son-Tempel besichtigt werden kann. Dieser wurde zu Ehren der Heiligen Van Xuong und Tran Hung Dao errichtet.

Hanoi ist ein Ort der Kontraste: Einerseits die Altstadt mit ihren engen Straßen und Gassen, andererseits der französische Einfluss mit den eleganten, dreispurigen Boulevards, dem Opernhaus von Hanoi, die Staatsbank, der ehemalige Präsidentenpalast sowie die Kathedrale von Hanoi (St. Joseph, errichtet im späten 19. Jahrhundert).

Weiter geht es mit einer ca. einstündigen Fahrrad-Rundfahrt durch die 36 Straßen im Old Quarter von Hanoi. Danach folgt der Besuch der einzigartigen und faszinierenden Wasser-Puppen-Show. Diese traditionelle und volkstümliche Aufführung entstammt dem Delta des roten Flusses. Der Abend steht schließlich zur freien Verfügung: Entweder gehen Sie nochmals los und erkunden die Stadt auf eigene Faust oder Sie entspannen sich in Ihrem Hotel.

Unterbringung im Le Carnot Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Superior oder als Upgrade im Prestige Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Deluxe

Tag 8: Hanoi - Hoa Lu - Hanoi (F/M/A)

Heute lernen Sie sowohl die antike Kultur und Geschichte des Landes, als auch die atemberaubende Landschaft und wunderschöne Natur kennen: Sie reisen in die ca. 80km südlich von Hanoi gelegene Provinz Ninh Binh, welche auch als "Ha Long-Bucht an Land" bekannt ist.

Dort geht es mit einem Sampan (ostasiatisches Boot) weiter. Die gemütliche Fahrt auf dem Wasser führt durch die elegante, bergige Landschaft bis zu den mysteriösen Tam Coc-Grotten. Im Anschluss daran geht es per Fahrrad (ca. 4 km) weiter bis zur Bich Dong-Höhle. Dabei fahren Sie vorbei an Reisfeldern und imposanten Felsformationen.

Dann geht es weiter zum Tempel Thai Vy, wo Sie das Mittagessen einnehmen werden. Der Tempel wurde im 13. Jahrhundert erbaut und gibt einen tiefen wie auch wundervollen Einblick in die vergangene vietnamesische Kultur. Als nächstes geht es nach Hoa Lu, den ehemaligen Sitz der Dinh- und der frühen Le-Dynastien des 10. und 11. Jahrhunderts.

Zurück in Hanoi gibt es das Abendessen in einem einheimischen Restaurant. Danach folgt der Besuch der einzigartigen und faszinierenden Wasser-Puppen-Show. Diese traditionelle und volkstümliche Aufführung entstammt dem Delta des roten Flusses.

Unterbringung im Le Carnot Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Superior oder als Upgrade im Prestige Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Deluxe

Tag 9: Hanoi - Ha Long-Bucht (F/M/A)

Nach dem Frühstück im Hotel folgt die Fahrt zur Bucht Ha Long, einem der schönsten Orte in Südostasien. Die Bucht wurde auch zum UNESCO Welterbe erklärt.

Der Tag beginnt mit einer gemütlichen Boostfahrt durch die atemberaubende Landschaft der Bucht: Karst-Kegel und Felsformationen ragen fast majestätisch aus dem Wasser. Das Mittagessen wird auf dem Boot serviert: die frischen Zutaten werden im typisch vietnamesischen Stil zubereitet. Während Sie essen, fahren Sie weiterhin durch die Bucht und besuchen weitere Highlights: Bai Tu Long-Bucht, Teapot-Insel, Blockhouse-Insel, Goat Head-Insel. Ein Besuch und die Erkundung der mysteriösen Sung Sot-Höhle in der Ha Long-Bucht ist im Anschluss geplant. Den Nachmittag verbringen Sie am Strand mit Baden, Schwimmen, Kajak fahren und Sonnenbaden.

Sie fahren weiter durch die Bucht in die Region Hang Tron. Wenn das Wetter mitspielt, können Sie dabei einen einen wunderschönen Sonnenuntergang genießen. Die Nacht verbringen Sie an Bord. Das Schiff geht dafür in Ho Dong Tien, nahe der Trong Höhle, vor Anker.

An Bord wird Ihnen ein elegantes Abendessen serviert und mit etwas Glück können Sie miterleben, wie frischer Tintenfisch auf traditionelle Weise gefangen wird.

Bei gutem Wetter und klarem Himmel können Sie den Abend auch im Freien verbringen und die Ruhe und Stille in der Bucht genießen, während Sie den klaren Sternenhimmel bewundern.

Unterbringung auf dem Schiff V'Spirit in einer Kabine der Kategorie Deluxe oder als Upgrade auf dem Schiff Bhaya Classic in einer Kabine der Kategorie Deluxe

Tag 10: Ha Long-Bucht - Hanoi - Rangun (F/M/A)

Nach dem Frühstück an Bord des Schiffes fahren Sie weiter durch die Karstkegellandschaft. In einem kleineren Boot besichtigen Sie die Grotte Luon. Zurück an Bord des Schiffes bekommen Sie ein frühes Mittagessen.

Die Rückfahrt nach Hanoi folgt an Land direkt zum Flughafen für den Flug nach Rangun, einer 4 1/2-Millionen-Einwohner-Stadt in Myanmar. Dort angekommen werden Sie zum Hotel gebracht. Der restliche Tag und Abend stehen zur freien Verfügung.

Unterbringung im Clover City Center Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Deluxe  oder als Upgrade im Inya Lake Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Superior

Tag 11: Rangun (F/M/A)

Die Stadtführung in Rangun beginnt nach dem Frühstück. Dabei besichtigen Sie den wunderschönen See Kandawgyi und die Botataung-Pagode. Im Inneren dieser Pagode sind einige alte Relikte und Kunstwerke ausgestellt.

Die Tour endet mit dem Besuch der beeindruckenden Shwedagon-Pagode, die über der Stadt Rangun thront. Dies ist vermutlich die schönste Pagode in ganz Asien – überzeugen Sie sich selbst. Die Nacht verbringen Sie in Rangun.

Unterbringung im Clover City Center Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Deluxe  oder als Upgrade im Inya Lake Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Superior

Tag 12: Rangun - Bagan (F/M/A)

Nach dem Frühstück im Hotel führt Sie die Reise zu einem Ort, der in Asien für die Archäologie sehr berühmt ist: der geschäftige Markt Nyaung Oo, die einzigartige Pagode Shwezigon in Bagan (der Prototyp der späteren Stupas von Myanmar) und Wetkyi-in-Gubyaukgi (ein Höhlentempel aus dem 13. Jahrhundert mit interessanten Fresken).

Am Nachmittag erkunden Sie die Pagoden Ananda (eine der größten und besterhaltenden Pagoden in Alt-Bagan), Ananda Ok Kyaung (eines der wenigen Klöster aus Ziegeln aus der frühen Bagan-Zeit) und dem Tempel Htilominlo (bekannt als letzter Tempel im Myanmar-Stil, der in Bagan erbaut wurde).

Den Sonnenuntergang können Sie heute an einem wunderbar geeigneten Ort erleben: Ein Aussichtspunkt mit Blick über die Tempel. Sie übernachten in Bagan.

Unterbringung im Arthawka Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Deluxe  oder als Upgrade im Tharabar Gate Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Deluxe

Tag 13: Bagan - Salay - Popa-Berg - Bagan (F/M/A)

Nach dem Frühstück fahren Sie etwa 1 ½ Stunden nach Salay zum Kloster Yoke-Sone-Kyaung, das für seine Holzschnitzereien bekannt ist. Das Kloster wurde 1882 erbaut. Dort befindet sich auch ein Museum über den berühmten Schriftsteller U Pone aus Myanmar. (Das Museum ist montags, dienstags und an gesetzlichen Feiertagen geschlossen.) Auch die aus Lackarbeit gemachte Man-Pagode (1300 erbaut) ist sehenswert.

Auf dem Weg nach Bagan halten Sie am Popa-Berg, der sich nach der Sage etwa 442 BC bei einem Erdbeben aus dem Erdboden erhoben hat. Der Popa-Berg ist bekannt als Wohnsitz der Nats (Götter) und für die außerordentliche Sicht auf die tropische Landschaft.

Sie wandern nach oben und finden dort den Tempel, der auf dem vulkanischen Pfropfen erbaut wurde. Unterwegs begegnen Sie Bauern, welche Palmwein herstellen und können auch etwas über die Produktion von Palmweinsaft und Zucker erfahren.  Die Nacht verbringen Sie in Bagan.

Unterbringung im Arthawka Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Deluxe  oder als Upgrade im Tharabar Gate Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Deluxe

14. Tag: Bagan - Heho - Inle-See (F/M/A)

Heute verlassen Sie Bagan, fliegen nach Heho und fahren nach Nyaung Shwe, dem Tor zum Inle-See. Unterwegs können Sie einen Blick auf das hölzerne Kloster Shwe Yan Pyay erhaschen, das wunderschöne Schnitzereien und eine Sammlung von Buddha-Bildern beherbergt.

Am Inle-See beziehen Sie ein privates, motorisiertes Boot und fahren auf den See, eine von Myanmars schönsten Sehenswürdigkeiten. Dabei passieren Sie kleine Dörfer, die gänzlich auf Stelzen errichtet sind und von den einheimischen Intha bewohnt werden. Sie können die Fischer und deren „Bein-rudernde" Technik beobachten sowie deren schwimmende Gärten bewundern. Diese wachsen auf Streifen von Wasserhyazinthen und Schlamm, welche mit Bambusstengeln am Seegrund befestigt sind.

Sie besuchen das Kloster Nga Hpe Chaung, wo dutzende von Bildern des Shan-Buddha zu sehen sind und die Phaung Daw Oo-Pagode steht. Diese ist der zentrale, heilige Ort des Sees, mit fünf heiligen Buddha-Bildern, die mit Blattgold geschmückt sind.

Bei einem Stopp im Weberdörfchen Inpawkhone, können Sie auch die Kunsthandwerke und Souvenirs der Region ansehen, eventuell auch kaufen oder die Zigarrenfabrik besuchen. Dort werden die typischen Zigarren von Myanmar per Hand hergestellt. Die Nacht verbringen Sie am See Inle.

Unterbringung im Hupin Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Superior oder als Upgrade im Inle Resort Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Deluxe Villa

15. Tag: Inle-See - Indainn - Inle-See (F/M/A)

Von der Mitte des Sees aus führt ein schmaler Kanal in Richtung des Dorfes Pa-oh von Indainn. Dort angekommen verlassen Sie das Boot und spazieren nach Indainn. Sie können durch das Dorf schlendern, eine örtliche Schule besuchen und im wunderschönen Gebiet Alaung Sitthou umherwandern.

Sie können auch die Treppenstufen zum Gipfel einer Berges erklimmen, auf dem viele pittoreske, altertümliche Stupas erbaut wurden. Von hier aus haben Sie auch eine wunderschöne Aussicht auf den See. Die Nacht verbringen Sie wieder am Inle-See.

Unterbringung im Hupin Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Superior oder als Upgrade im Inle Resort Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Deluxe Villa

Tag 16: Abreise vom Inle-See via Rangun (F)

Heute heißt es Abschied nehmen. Bis zu Ihrer Abreise haben Sie noch Zeit zur freien Verfügung. Ein Transfer bringt Sie dann zum Flughafen Heho, von wo aus es per Inlandflug nach Rangun geht. Am dortigen internationalen Flughafen enden die Leistungen dieser Rundreise.


Im Preis eingeschlossene Leistungen: 
NICHT im Preis enthaltene Leistungen:
Leistungsänderungen:

Der Programmablauf und / oder die Hotelleistungen können z.B. aus technischen oder witterungsbedingten Gründen kurzfristig, aber ohne Minderung der Gesamtleistung geändert werden. Es ist für uns selbstverständlich, dass wir uns mit allen Kräften bemühen, zumindest einen gleichwertigen Ersatz für Sie zu leisten.



PREISE und BUCHUNGSANFRAGE >>