Rundum Vietnam (13 Tage/12 Nächte)

Rundreise - Rundum Vietnam (13 Tage/12 Nächte)

Die betriebsame und aufregende Stadt Hanoi sowie die nördlichen, ländlich geprägten Bergregionen mit spektakulären Landschaften. Die wunderschöne Ha Long-Bucht mit aus dem Meer aufragenden Karstseinen sowie die Provinz Ninh Binh, auch bekannt als „Ha Long-Bucht an Land“. Die ehemalige Hauptstadt Hue, das aufstrebende Da Nang und die historische Stadt Hoi An. Oder auch das lebendige Ho Chi Minh-Stadt sowie das Mekong-Flussdelta.
Vietnam ist ein Land voll faszinierender Gegensätze. Kultur und Natur, Geschichte und Gegenwart, Nord und Süd – und nicht zuletzt die Menschen. Diese Rundreise stellt sie Ihnen vor. Rundum Vietnam.

Diese Reise führt Sie unter anderem an folgende Destinationen: Hanoi – Hoa Lu – Lao Cai – Sapa – Ha Long-Bucht – Hue – Da Nang – Hoi An – Ho Chi Minh-Stadt – Mekong-Delta 

Tag 1: Ankunft in Hanoi (A)

Bei Ankunft am internationalen Flughafen Noi Bai empfängt Sie der Reiseleiter und organisiert Ihren Transfer nach Hanoi zum Hotel.

Am ersten Tag lernen Sie Hanoi bei einer Führung kennen: Diese über 1000 Jahre alte Stadt ist erst seit kurzem (1976) die Hauptstadt Vietnams und nebenbei auch das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum des Landes. Sie besichtigen u.a. die Mot Cot-Pagode (Einpfahl-Pagode) und den Tempel der Literatur. Dieser wurde 1073 erbaut, zu Ehren des Konfuzius, und wird als erste Universität Vietnams gesehen. Weiter geht es zum Hoan Kiem-See, wo der Ngoc Son-Tempel besichtigt werden kann. Dieser wurde zu Ehren der Heiligen Van Xuong und Tran Hung Dao errichtet.

Lernen Sie Hanoi als Ort der Kontraste kennen: Einerseits die Altstadt mit ihren verwinkelten, engen Straßen und Gassen, andererseits die weiten, dreispurigen Boulevards im Französischen Viertel, wo das Opernhaus von Hanoi, die Staatsbank, der ehemalige Präsidentenpalast sowie die Kathedrale von Hanoi (St. Joseph, errichtet im späten 19. Jahrhundert) zu finden sind. Danach geht es mit einer ca. 1 stündigen Cyclo-Fahrt durch die 36 Straßen im Old Quarter von Hanoi. Abends erfreuen Sie sich an einem Willkommens-Essen in einem lokalen Restaurant. Der restliche Abend steht zur freien Verfügung. Unterbringung im Le Carnot Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Superior oder als Upgrade im Prestige Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Superior

Tag 2: Hanoi - Hoa Lu - Hanoi - Lao Cai (F/M/A)

Am heutigen Tag lernen Sie sowohl die antike Kultur und Geschichte des Landes, als auch die atemberaubende Landschaft und wunderschöne Natur kennen. Sie fahren in die ca. 80 Kilometer südlich von Hanoi gelegene Provinz Ninh Binh, welche inoffiziell auch unter dem Namen „Ha Long-Bucht an Land“ bekannt ist.

Dort geht es mit einem Sampan weiter, einem typisch ostasiatischen Boot. Die gemütliche Fahrt auf dem Wasser führt Sie durch die Landschaft aus Bergen und Talebenen bis zu den mysteriösen Tam Coc-Grotten. Im Anschluss daran geht es per Fahrrad (ca. 4 Kilometer) weiter, vorbei an Reisfeldern und Felsformationen, bis zur Bich Dong-Höhle und der gleichnamigen Pagode.

Das Mittagessen gibt es dann beim Tempel Thai Vy. Der Tempel wurde im 13. Jahrhundert erbaut und gibt einen tiefen wie auch authentischen Einblick in die frühere vietnamesische Kultur. Als nächstes geht es nach Hoa Lu, dem ehemaligen Sitz der Dinh- und der frühen Le-Dynastien des 10. und 11. Jahrhunderts.

Das Abendessen in Hanoi ist in einem einheimischen Restaurant vorgesehen. Damit ist der Abend aber noch nicht vorbei: Sie besuchen die faszinierende Wasserpuppen-Show. Diese traditionelle und volkstümliche Aufführung entstammt dem Delta des roten Flusses.

Danach reisen Sie per Nachtzug nach Lao Cai – Sapa. Sie übernachten an Bord des Zuges in einer Schlafkabine.

Tag 3: Sapa (F/M/A)

Früh am Morgen erreicht der Zug Lao Cai. Am dortigen Bahnhof werden Sie von einem Guide in Empfang genommen, zum Frühstück geht es in ein nahe gelegenes, einheimisches Lokal. Anschließend geht es mit einem Transfer zur 35 Kilometer entfernten, ehemaligen French Hill-Station Sapa.

Sapa befindet sich auf 1.560 Metern Höhe in den Bergen. Es wirkt fast so, als ob es sich dabei gemütlich an den Felsen anschmiegt. Unterwegs bieten sich Ihnen herrliche Anblicke von Bergen und Tälern, wie sie typisch sind für diese Region.

In Sapa machen Sie einen Ausflug auf einen Marktplatz der hier ansässigen ethnischen Minderheiten, entweder den Bac Ha-Markt oder den Cau Cau-Markt. Dabei bietet sich Ihnen die Möglichkeit, wunderbare Fotos vom bunten Markttreiben zu machen.

Schlussendlich geht es dann zurück zum Hotel in Sapa, wo Sie sich nach der Nacht im Zug entspannen können.

Unterbringung im Bamboo Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Deluxe oder als Upgrade im Chau Long Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Superior

Tag 4: Sapa - Lao Cai - Hanoi (F/M/A)

Nach dem Frühstück machen Sie einen Abstecher in das Tal Cat Cat, wo Sie die Bevölkerungsgruppe der H’mong kennen lernen können.

In diesem Tal findet sich dabei eine landwirtschaftliche Gemeinschaft, gegründet im 19. Jahrhundert, deren Bevölkerung sehr großen Wert auf ihre Gebäude und spezielle architektonische Bauweise legt: z.B. die dreifach überdachten Häuser aus Pomuholzdielen.

Von Ham Rong haben Sie einen imposanten Ausblick auf die Stadt und die Terrassen der Reisfelder. Zurück im Hotel haben SieZeit zur freien Verfügung, bis Sie von einem Transfer nach Lao Cai gebracht werden - von dort treten Sie den Rückweg nach Hanoi mit dem Nachtzug an, in dem Sie abermals die Nacht verbringen.

Tag 5: Hanoi - Ha Long-Bucht (F/M/A)

Am frühen Morgen kommen Sie in Hanoi an, zum Frühstück geht es in ein lokales Restaurant. Anschließend bringt Sie ein Transfer zur Bucht Ha Long. Die Bucht wurde zur UNESCO Welterbestätte erklärt und ist einer der schönsten Orte in der Region. Sie liegt im Golf von Tonkin und besteht aus etwa 2.000 kleinen Inseln, die sich auf ein Gebiet von ca. 1.500 Quadratkilometern verteilen. Hier bietet sich Ihnen eine spektakuläre Seelandschaft mit hoch aus dem Wasser aufragenden Kalksteinfelsen und Kliffen.

Die Crew heißt Sie herzlich willkommen an Bord des Schiffes, in welchem Sie die nächste Nacht verbringen werden. Mittagessen an Bord mit Getränken und frischen Meeresfrüchten. Sie fahren dabei durch die Bucht, vorbei an eindrucksvollen Felsformationen (Karstgestein) zu den folgenden Orten: die Bucht Bai Tu Long, die Städte Hon Gai und Cam Pha, die Oan-Lagune, die Inseln Mat Quy (Monsterkopf) und Am Tich (Wasserkessel) sowie das Fischerdorf Vung Vieng. Ein Besuch und die Erkundung der mysteriösen Sung Sot-Höhle in der Ha Long-Bucht ist im Anschluss geplant.

Am Nachmittag ist Zeit zum Entspannen, Baden oder Kajak fahren vorgesehen. Zurück auf dem Schiff erwartet Sie ein geschmackvolles Abendessen an Bord des Schiffes. Mit etwas Glück können Sie auch beobachten wie frischer Tintenfisch auf traditionelle Weise gefangen wird.

Der Abend steht zur freien Verfügung. Lassen Sie die Ruhe der Bucht auf sich wirken, genießen Sie den Sonnenuntergang und betrachten Sie den klaren Sternenhimmel. Sie übernachten auf dem Schiff, welches bei einer abgelegenen Insel vor Anker geht.

Unterbringung auf dem Schiff V'Spirit in einer Kabine der Kategorie Deluxe oder als Upgrade auf dem Schiff Bhaya Classic in einer Kabine der Kategorie Deluxe

Tag 6: Ha Long-Bucht - Bat Trang - Hanoi (F/M/A)

Während dem Frühstück an Bord fahren Sie weiter durch die Bucht mit den Karstkegeln. Einige dieser Felsformationen haben besondere Formen und die Einheimischen haben sich dazu fantasievolle, alte Geschichten einfallen lassen. Schließlich erreichen Sie die Höhle Luon, für deren Besichtigung Sie in ein kleineres Boot umsteigen.

Zurück auf dem Schiff bekommen Sie frühes Mittagessen. Anschließend verabschieden Sie sich von Crew und Schiff und kehren zurück nach Hanoi.
Unterwegs machen Sie einen Stopp in Bat Trang, dessen Bewohner Selbstgemachtes aus Keramik, Töpfereien, Stickereien und Marmorstatuen verkaufen.

Später am Abend werden Sie Zeuge einer faszinierenden Vorstellung am Hanoi Theater sein, wenn Sie die einzigartige Wasserpuppenshow genießen. Diese ist eine traditionelle Volksdarbietung, die Sie fesseln wird. Sie übernachten in Hanoi.

Unterbringung im Le Carnot Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Superior oder als Upgrade im Prestige Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Superior

Tag 7: Hanoi - Hue (F/M/A)

Nach dem Frühstück bringt Sie ein Transfer zum Flughafen Noi Bai für den Flug nach Hue. Hue war während der Nguyen Dynastie (1802 – 1945) die politische, wirtschaftliche und kulturelle Hauptstadt des Landes.

Am Nachmittag geht es in das nahe Umland von Hue zum Grab von Tu Duc und zur Besichtigung der kaiserlichen Zitadelle, welche 1993 zum UNESCO Welterbe erklärt wurde. Hier besuchen Sie die Kaiserliche Stadt und die Verbotene Stadt, das Zuhause der ehemaligen Herrscher: Mehrere Paläste, geschmückte Säle, Büchereien, der bekannte Fahnenmast und das Tor der Mittagsstunde können besichtigt werden.

Weiterfahrt zur Brücke Truong Tien und zum traditionellen und einzigartigen Markt Dong Ba. Dieser ist ein typischer Markt aus den vergangenen Jahrhunderten: Die Händler breiten ihre Waren aus, Sie können dazwischen hindurchlaufen und sich dabei die Dinge nehmen, die Sie kaufen möchten. Das Abendessen ist schließlich in einem lokalen Restaurant eingeplant.

Unterbringung im Asia Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Deluxe oder als Upgrade im Morin Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Colonial Deluxe

Tag 8: Hue (F/M/A)

Der heutige Tag steht Tag für die Erkundung der Stadt Hue zur Verfügung:
Begonnen wird mit einer Bootsfahrt auf dem Parfümfluss bis zur Thien Mu-Pagode, einer der ältesten und schönsten Pagoden in Hue. Danach geht es weiter zum Grab von Minh Mang, welcher 1820 bis 1841 Herrscher von Vietnam war.

Bei einem vegetarischen Mittagessen haben Sie die Gelegenheit sich mit Nonnen auszutauschen – z.B. über den Buddhismus. Sie können dabei einen Einblick in deren Alltag und die Kunst der Kalligraphie gewinnen.

Am Nachmittag geht es in das nahe Umland von Hue zum Grab von Tu Duc. Auf dem Rückweg halten Sie an einem Dorf, in dem die traditionellen, konischen Hüte sowie Räucherwerk hergestellt werden.

Unterbringung im Asia Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Deluxe oder als Upgrade im Morin Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Colonial Deluxe

Tag 9: Hue - Da Nang - Hoi An (F/M/A)

Aus dem altehrwürdigen Hue geht es zum moderneren Ort Da Nang, einer rasant wachsenden Stadt. Unterwegs machen Sie einen Stopp bei einem Aussichtspunkt mit Blick auf den Strand Lang Co und den Hai Van-Pass. Von dort aus geht es weiter bis nach Da Nang, wo Sie das Cham-Museum besuchen. Das Museum beherbergt eine große Sammlung an Skulpturen der Cham-Kunst, die Exponate stammen aus dem 7. - 15. Jahrhundert.

Letztendlich erreichen Sie Hoi An, eine wunderschöne, zum Weltkulturerbe der UNESCO zählende Stadt, in der Sie in einem lokalen Restaurant das Abendessen serviert bekommen.

Unterbringung im Ancient House Resort (3*) in Zimmern der Kategorie Superior oder als Upgrade im Hoi An Beach Resort (4*) in Zimmern der Kategorie Deluxe Garden-View

Tag 10: Hoi An (F/M/A)

Am Vormittag beginnen Sie Stadtrundgang durch die engen und alten Straßen der Stadt. Mehr als in jeder anderen Stadt von Vietnam kann man hier noch einen Hauch der vergangenen Jahrhunderte spüren. Die Stadt, früher bekannt als Faifo, war einst ein wichtiger Stopp entlang der Seidenstraße. Händler aus China, Japan, Frankreich und Portugal ließen sich über mehr als 500 Jahre hier nieder, was heute in dem Mix der Kulturen, Religionen und Architektur zu erkennen ist. 1999 wurde die Stadt zur UNESCO Weltkulturerbestätte erklärt – aufgrund der einzigartigen Architektur in Südostasien. Die UNESCO wie auch die stolzen Bürger der Stadt haben dazu beigetragen, dass die Gebäude bewahrt und restauriert wurden.

Der restliche Nachmittag steht zur freien Verfügung. Optional können Sie das Heiligtum My Son besichtigen, das etwa 50 Kilometer südöstlich liegt. Dort wurden religiöse Zeremonien während der Champa-Dynastie abgehalten. Die Könige von Champa und Helden der Dynastien selbst wurden auch dort bestattet. Es ist heute eine Ruine, doch auch die Ruinen der Region sind eine Besichtigung wert.

Unterbringung im Ancient House Resort (3*) in Zimmern der Kategorie Superior oder als Upgrade im Hoi An Beach Resort (4*) in Zimmern der Kategorie Deluxe Garden-View


Tag 11: Hoi An - Da Nang - Ho Chi Minh-Stadt (F/M/A)

Im Laufe des Vormittags werden Sie am Hotel abgeholt und zum Flughafen in Da Nang gebracht. Von dort aus geht es per Inlandflug aus dem zentralen Vietnam in den Süden, wo Sie in Ho Chi Minh-Stadt, dem früheren Saigon, landen werden. Dort bringt Sie ein Transfer vom Flughafen zum Hotel in der Stadt.

Heute lernen Sie einen Teil von Ho Chi Minh-Stadt kennen: Sie machen eine Stadtführung mit Besuch der Straße Dong Khoi (ehemals Rue Catinat) und der Kathedrale Notre Dame, dem berühmtesten Gebäude in Vietnam, da die Zwillings-Glockentürme von weitem gesehen werden können. Im selben Viertel befindet sich auch das Postgebäude von Saigon. Das Besondere daran ist, dass das Gebäude vom berühmten Gustave Eiffel konstruiert und erbaut wurde, welcher auch den Eiffelturm und die Freiheitsstatue konsturierte. Anschließend besuchen Sie den lokalen Markt Ban Tanh, wo Sie Einkäufe tätigen können.

Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Sie können entweder nochmals auf Erkundungstour gehen oder den Abend im Hotel verbringen. Sie übernachten in Ho Chi Minh-Stadt.

Unterbringung im Northern Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Superior oder als Upgrade im Grand Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Deluxe

Tag 12: Ho Chi Minh-Stadt - Vinh Long - Ho Chi Minh-Stadt (F/M/A)

Nach dem Frühstück verlassen Sie Ho Chi Minh-Stadt und begeben sich auf eine Panoramafahrt durch das Mekong-Flussdelta. Per Boot gelangen Sie zu einer Insel mit Obstgärten und dem berühmten „Schwimmenden Markt“ Cai Be Floating Market. Auf diesem Markt kann man gut beobachten, wie die Händler ihre zahlreichen kleinen Boote entlang der Ufer befestigen und Ihre Waren anpreisen und verkaufen. Von hier aus setzen Sie die Fahrt durch das Labyrinth der Kanäle fort, welche im Zick Zack über die Insel An Binh führen.

Das Mittagessen nehmen Sie in einem lokalen Restaurant ein. Auf der Weiterfahrt durch das System von Inseln und Kanälen des Mekong gibt es frische tropische Früchte aus dem Flussdelta.

Unterbringung im Northern Hotel (3*) in Zimmern der Kategorie Superior oder als Upgrade im Grand Hotel (4*) in Zimmern der Kategorie Deluxe

Tag 13: Abreise von Ho Chi Minh-Stadt (F/M)

Nach dem Frühstück im Hotel machen Sie eine halbtägige Rundfahrt zum Tempel Thien Hau. Dies ist ein chinesischer Tempel in Cholon aus dem 16. Jahrhundert und wurde Thien Hau, der Göttin des Meeres, gewidmet. Diese soll die Fischer und Seemänner auf See beschützen.  Das Mittagessen findet in einem lokalen Restaurant statt.

Rechtzeitig zu Ihrem Flug werden Sie dann von einem Transfer zum Flughafen Ho Chi Minh-Stadt gebracht. Dort enden die Leistungen dieser Reise.


Im Preis eingeschlossene Leistungen: 
NICHT im Preis enthaltene Leistungen:
Leistungsänderungen:

Der Programmablauf und / oder die Hotelleistungen können z.B. aus technischen oder witterungsbedingten Gründen kurzfristig, aber ohne Minderung der Gesamtleistung geändert werden. Es ist für uns selbstverständlich, dass wir uns mit allen Kräften bemühen, zumindest einen gleichwertigen Ersatz für Sie zu leisten.



PREISE und BUCHUNGSANFRAGE >>