Schnellzugriff für Reiseziele
 

Bestimmungen für die Einreise nach Myanmar

Ausweisdokumente:
Für die Einreise nach Myanmar ist es natürlich auch erforderlich, ein entsprechendes Ausweisdokument mit sich zu führen: den Reisepass. Dieser muss noch mindestens 6 Monate Gültigkeit über das Reiseende hinaus haben.

Falls Ihr aktueller Reisepass diese Anforderung nicht erfüllt, können Sie für die Reise auch einen vorläufigen Reisepass beantragen. Ein solcher ist für die Einreise nach Myanmar ebenfalls ausreichend.

Bei Kindern genügt es nicht, wenn diese im Reisepass eines Elternteils mit eingetragen sind. Sie benötigen einen eigenen Kinderreisepass, um die Einreise genehmigt zu bekommen.

Die Einreise nur mit dem Personalausweis und ohne Reisepass ist nicht möglich.



Visum:
Zur Einreise nach Myanmar benötigen Sie in jedem Fall ein gültiges Visum. Beantragen können Sie dieses bei den jeweils zuständigen Auslandsvertretungen der Union Myanmar. Für Deutschland wäre dies etwa die Botschaft in Berlin (www.botschaft-myanmar.de).

Ein Visum berechtigt Sie in der Regel zur einmaligen Ein- und Ausreise mit einem maximalen Aufenthalt von 4 Wochen ab dem Einreisedatum. Die Reise muss innerhalb von 3 Monaten nach Ausstellung des Visums erfolgen.

Ein sogenanntes „Visa on Arrival“ ist für touristische Zwecke nicht möglich. Dieses ist lediglich für Einreisen aus beruflichen Gründen (Business-Visum) ausstellbar. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Webseite der Botschaft (siehe oben).

Ein wichtiger Hinweis: Die Visa-Anträge für Myanmar haben in letzter Zeit stark zugenommen, was zu teils erheblich längeren Bearbeitungszeiten der Anträge bei der Botschaft geführt hat. Beantragen Sie das Visum also frühzeitig, damit es diesbezüglich nicht zu Schwierigkeiten kommt!